Körper

Warum ist die Feuchtigkeitspflege sehr wichtig?

Die Haut, die mit Feuchtigkeit gut versorgt ist, ist auch gesund. Und das können viele Frauen bestätigen, die dieses Prinzip bei der täglichen Pflege beachten. Wenn Sie jedoch auf die Feuchtigkeitspflege keinen großen Wert legen, sollten Sie dann überprüfen, welche Vorteile eine solche Pflege hat. Überzeugen Sie sich selbst!

Haut mit Feuchtigkeit und Flüssigkeit versorgen

Feuchtigkeit und Flüssigkeit werden häufig als Synonyme betrachtet. Aber in Wirklichkeit sieht es ganz anders aus. Die Feuchtigkeitspflege bildet eine Barriere, die dem Austrocknen der Haut und dem Wasserverlust vorbeugt. Und wenn wir die Haut nur mit Flüssigkeit versorgen, schützen wir die Haut vor dem Wasserverlust leider nicht.

Feuchtigkeitspflege – Vorteile

Die Feuchtigkeitspflege ist sowohl für die Haut sowie für den Körper sehr wichtig, denn eine solche Pflege:

  • bewirkt, dass die Hautzellen richtig funktionieren können;
  • stärkt den Hydrolipid-Mantel der Haut;
  • bewirkt, dass die Kollagen- und Elastinfasern stärker und gegen Beschädigungen resistent sind;
  • beugt der Entstehung von Falten vor;
  • schützt die Haut vor dem Austrocknen.

Wie sollten Sie die Haut mit Feuchtigkeit versorgen?

Es gibt ein paar Methoden, dank denen Sie der Haut Feuchtigkeit wirksam spenden. Die beste Methode ist die richtige Diät. Sie sollten täglich auch circa 1,5 Liter Mineralwasser trinken. Wichtig sind hier auch die Kosmetikprodukte, die dem Wasserverlust vorbeugen. Eine gute Lösung sind Seren, Masken, Essenzen, Gels, Cremes und Gesichtswässer. Solche Produkte binden Wasser und bilden eine spezielle Barriere, die den Hydrolipid-Mantel der Haut stärkt.

Feuchtigkeitsspendende Kosmetikprodukte – die besten Inhaltsstoffe

Solche Kosmetikprodukte sollten die Inhaltsstoffe enthalten, die die Haut mit Feuchtigkeit versorgen und auf der Haut eine Schicht hinterlassen, die sie vor dem Austrocknen, mechanischen Beschädigungen und schädlichen Außenfaktoren schützt. Das sind z.B.:

  • Hyaluronsäure – kommt in den tiefsten Hautschichten vor, deshalb bindet sie Wasser und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit. Hyaluronsäure stärkt auch die Kollagenfasern, beugt der Entstehung von Falten vor und strafft die Haut;
  • Glyzerin – wirkt auf ähnliche Weise wie Hyaluronsäure. Dieser Inhaltsstoff stärkt auch den Hydrolipid-Mantel der Haut. Glyzerin kann jedoch bei manchen Personen Pickel und Pusteln verursachen und die Hautporen verstopfen;
  • Aloe – wirkt nicht nur feuchtigkeitsspendend, aber auch lindert Reizungen und Rötungen. Aloe zieht tief in die Haut ein und unterstützt die Kollagen- und Elastinproduktion. Die Kosmetikprodukte mit Aloe sollten Sie unabhängig von der Jahreszeit verwenden, besonders nach dem Sonnenbad oder Bad im Meer;
  • Urea – in Abhängigkeit von der Konzentration kann Urea die Haut mit Feuchtigkeit versorgen oder die abgestorbene Oberhaut entfernen. Dieser Inhaltsstoff macht die Haut weich und verbessert die Absorption von pflegenden Substanzen, die sich in anderen Kosmetikprodukten befinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.