Körper, Kosmetikprodukte

7 Dinge, die Ihr Haar schädigen. Vergewissern Sie sich, dass Sie diese Fehler nicht begehen

Haare sind ein bisschen wie Frauen – jeder weiß, was sie brauchen, aber sie können sehr launisch sein. Um sie zu zähmen, lohnt es sich, ihre Bedürfnisse kennenzulernen. Entdecken Sie zuerst 7 Dinge, die Ihr Haar schädigen, und begehen Sie diese Fehler nicht mehr. Ihre Haare werden sicherlich dankbar sein und mit Schönheit bezaubern.

Obwohl jedes Haar etwas anders ist, versuchen wir ständig, es zu kategorisieren. Trocken, strapaziert, splissig, lockig, gerade, gering- oder hochporös. Bevor wir uns mit diesen Gliederungen beschäftigen und nach der perfekten Pflege für uns selbst suchen, sollten wir uns um die Grundlagen kümmern.

Hier präsentieren wir 7 Dinge, die das Haar unabhängig von seiner Struktur, Länge, Farbe oder seinem Zustand schädigen. Das sind Gewohnheiten, die immer zu vermeiden sind.

7 DINGE, DIE IHR HAAR SCHÄDIGEN

Fehler Nr. 1. Föhnen mit heißem Luftzug

Einer der häufigsten Fehler bei der Haarpflege ist das übermäßige Trocknen der Haare mit einem Haartrockner. Es geht um Situationen, wenn wir nur heiße Luft beim Föhnen verwenden. Auf diese Weise verlieren Haare schneller Feuchtigkeit und werden trocken.

Lösung: Wenn Sie Ihr Haar schnell trocknen müssen, verwenden Sie dazu einen lauwarmen Luftzug. Es wäre jedoch am besten, die Haare mit einem Handtuch leicht zu trocknen und sie auf natürliche Weise trocknen zu lassen.

Fehler Nr. 2. Zu häufige oder zu seltene Haarwäsche

Ein anderer Fehler, der Ihr Haar schädigt, ist das zu häufige oder zu seltene Shampoonieren, was zu fettigem Haar und zu Kopfhautproblemen beiträgt. Ungewaschenes Haar und schmutzige Kopfhaut sind ein einfacher Weg zu Reizungen, genauso wie zu häufiges Waschen der Haare, wodurch der pH-Wert der Kopfhaut und das Funktionieren der Talgdrüsen gestört werden.

Lösung: Finden Sie die goldene Mitte. Bestimmen Sie einen konkreten Haarwaschplan (z. B. alle 2 Tage) und halten Sie sich daran, um das Gleichgewicht wiederherzustellen.

Fehler Nr. 3. Kein Hitzeschutz beim Glätten/ Locken der Haare

Das Haarstyling mit der Hitze ist ebenso problematisch. Die Haare mögen keine Hitze, weil sie den Verlust wertvoller Feuchtigkeit beschleunigt. Unter den Dingen, die das Haar schädigen, müssen Glätteisen und Lockenwickler ohne angemessenen Schutz erwähnt werden.

Lösung: Stylen Sie Ihre Haare ohne Hitze. Wenn Sie oben erwähnte Geräte verwenden müssen, schützen Sie Ihr Haar vor hohen Temperaturen, z. B. mit einem speziellen Spray oder Öl.

Fehler Nr. 4. Keine Anwendung von Conditionern und Haarmasken

Eine verächtliche Einstellung zur Haarpflege ist eine weitere Sache, die Ihr Haar schädigen kann. Wenn Sie Ihren Haaren keine notwendigen Nährstoffe liefern, sehen sie schlecht aus. Wenn Sie keine Conditioner, Masken oder Öle verwenden, können Sie erwarten, dass Ihre Haare schnell schwach werden.

Lösung: Finden Sie den perfekten Conditioner, die perfekte Maske oder das perfekte Kosmetikset für Ihr Haar. Verwenden Sie die Pflegeprodukte bei jeder Haarwäsche oder mindestens einmal pro Woche.

Fehler Nr. 5. Ziehen beim Kämmen und Föhnen

Einer der ernsten Fehler, den wir bei der Haarpflege begehen, ist der Mangel an Zartheit. Wir vergessen, wie einfach es ist, die Haare zu schädigen. Tatsächlich entstehen die größten Schäden durch das Reiben des Haars während des Trocknens mit einem Handtuch, durch das Ziehen mit der Bürste und durch das Berühren gegen die Bettwäsche während des Schlafs.

Lösung: Pflegen Sie Ihre Haare mit Zartheit. Trocknen Sie sie mit einem Handtuch, ohne sie zu reiben. Wählen Sie die richtige Bürste für ihren Haartyp und binden Sie sie für die Nacht.

Fehler Nr. 6. Anwendung von Shampoos mit starken Detergenzien

Das Hauptprodukt zur Haarpflege, das wir alle verwenden, ist ein Shampoo. Obwohl seine Hauptaufgabe darin besteht, das Haar zu reinigen, kann es auch das Austrocknen der Haare beschleunigen und die Kopfhaut reizen. Die Liste der Dinge, die das Haar schädigen, umfasst SLS- und SLES-Shampoos, d. H. Produkte mit starken Detergenzien.

Lösung: Wenn Sie die Balance Ihrer Kopfhaut nicht stören und Ihr Haar nicht trocknen möchten, verwenden Sie sanfte Shampoos mit milden Waschsubstanzen.

Fehler Nr. 7. Keine Kopfhautpflege

Zum Schluss ist zu betonen, dass der Zustand der Kopfhaut ebenfalls das Aussehen der Haare beeinflusst. In der Kopfhaut befinden sich die Haarwurzeln, also der wichtigste Teil der Haare. Wenn die Kopfhaut gereizt, trocken, mit Bakterien infiziert und fettig ist, sind die Haare nicht mehr gesund und infolgedessen nicht mehr schön.

Lösung: Passen Sie ein Shampoo nicht an den Haartyp, sondern an die Kopfhaut an. Vergessen Sie auch keine Haarwässer, Peelings und Kopfhautmassagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.