Körper

Haarentfernung mit Wachs Schritt für Schritt. Bereiten Sie die Beine für den Sommer vor!

Die Haarentfernung mit Wachs ist eine der wirksamsten Methoden der Beseitigung der unerwünschten Körperbehaarung. Bei der Behandlung werden die Härchen zusammen mit den Zwiebeln ausgerissen, deswegen wachsen sie langsamer nach. Auf diese Art und Weise ist es möglich, eine glatte Haut ca. 3 Wochen lang zu bewundern. Wenn Sie die Methode selber testen wollen, erfahren Sie zuerst, wie die Behandlung verlaufen soll.

Welches Wachs sollen Sie wählen?

Es stehen drei Typen des Wachses zur Auswahl: flüssiges Wachs, Wachs in Pflastern oder Wachs auf der Rolle. Jedes einzelne Produkt hat sowohl Vorteile als auch Nachteile. Aus diesem Grund wäre es am besten, alle Optionen zu testen und die beste selbstständig zu wählen. Die Erwärmung des flüssigen Wachses in einer Schüssel verlangt viel Erfahrung und kostet viel Zeit. Die Wachsstreifen werden mit den Händen erwärmt, während die Rolle mit dem Wachs an einen speziellen Erhitzer angeschlossen wird. Das Auftragen und die Entfernung des Wachses sind identisch bei jeder Methode.

Haarentfernung mit Wachs – vergessen Sie das nicht!

Vor der Haarentfernung mit Wachs sollen Sie Ihre Härchen und Ihre Haut beobachten. Die Härchen sollen mindestens 5 mm lang sein – die kürzeren werden mit dem Wachs nicht entfernt. Es ist darüber hinaus unbedingt, die Haut vor der Behandlung genau zu reinigen, zu peelen, zu entfetten und zu trocknen. Wenn Schmutz oder Wasser nicht beseitigt werden, wird das Wachs nicht richtig angeklebt.

Wie wird die Haut mithilfe vom Wachs enthaart?

Überprüfen Sie die Temperatur des Wachses – es kann weder zu kalt noch zu heiß sein. Die auf die Haut aufgetragene Schicht soll so dünn sein, dass sie sich problemlos entfernt. Sie muss gleichzeitig so dick sein, dass sie alle Härchen bedeckt. Jeder Typ des Wachses wird in derselben Richtig aufgetragen, also mit dem Strich. Jedes Wachs wird entgegen der Haarwuchsrichtung ausgerissen. Wenn Sie das Wachs beseitigen, sollen Sie die Haut etwas dehnen und die Bewegung parallel zur Körperoberfläche zu machen.

Wie sollen Sie für die Haut nach der Haarentfernung mit Wachs sorgen?

Nach der Haarentfernung mit Wachs sollen Sie ein milderndes Kosmetikprodukt auf die Haut auftragen. Es kann beispielsweise einen Aloe Vera Extrakt enthalten. Wenn es nötig ist, können Sie ein örtliches, betäubendes Mittel oder Mittel gegen Schmerz verwenden. Die Haut kann mit einer kalten Kompresse gekühlt werden – sie verengt die Blutgefäße und schützt die Haut vor Reizungen. Wenn Sie vorhaben, den Intimbereich zu enthaaren, verwenden Sie antibakterielle Produkte. Ein paar Tage lang nach der Haarentfernung mit Wachs sollen Sie die Sonne vermeiden und Cremes mit einem hohen UV-Filter verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.