Körper

Kräuter in der Kosmetik – wie wirken sie und welche Effekte sichern Kräuter?

Kräuter in der Kosmetik bedeuten nicht nur Tees und Extrakte zur Haut- und Haarpflege. Hydrolate und Öle mit Kräutern, und auch aktive Substanzen, die aus Pflanzen gewonnen werden, haben wirklich viele pflegende Eigenschaften. Was können wir den Kräutern verdanken und welche pflegenden Eigenschaften haben sie?

Kräuterpflege – warum ist sie so wirksam?

Kleine, grüne Pflanzen sehen sehr unschuldig aus: Nichts deutet darauf hin, dass sie eine riesige, antioxidative, heilende und regenerierende Kraft haben. Kräuter wirken aber besser als synthetische Substanzen, die in Laboren hergestellt wurden. Was steckt eigentlich in den Kräutern? Warum deklassieren sie fast jede Laborsubstanz?

  • Flavonoide in den Kräutern sind die wertvollsten Inhaltsstoffe der Kosmetikprodukte. Die Kräuter sind reich an diesen Substanzen, die auf die Haut einen wohltuenden Einfluss haben: sie absorbieren schädliche UVA- und UVB-Strahlen, sind ein guter UV-Filter, stärken die Blutgefäße, verbessern den Blutkreislauf in den Hautzellen, straffen die Haut und schützen vor der Wirkung der freien Radikale.
  • Saponine, die sich in den Kräutern befinden, sind eine Gruppe der Verbindungen, die entzündungshemmende Eigenschaften haben. Saponine versorgen die Haut mit Sauerstoff und verleihen ihr ein gesundes, schönes Kolorit. Der nächste Vorteil dieser Substanzen ist die Tatsache, dass sie die Oberflächenspannung senken und die Durchlässigkeit des Zellgewebes verbessern – aktive Substanzen, die sich in Cremes und Gels befinden, können dann besser und tiefer in die Haut einziehen.
  • Phytohormone sind eine kosmetische Entdeckung, denn sie verbessern schnell den Zustand der Haut und ihr Kolorit, stimulieren ihre Regeneration und unterstützen viele Prozesse, die für die Zellerneuerung verantwortlich sind. Phytohormone beschleunigen auch die Produktion von Hyaluronsäure, deshalb spenden sie der Haut Feuchtigkeit und verleihen ihr mehr Spannkraft und Elastizität.

Welche Kräuter sind in den Kosmetikprodukten am besten?

Basilikum (ocimum basilicum)

Am stärksten wirkt das Basilikum-Öl, das ein Inhaltsstoff von Cremes, Körperlotionen und Duschgels ist. Es enthält Terpentine, die die Haut desinfizieren, und Gerbstoffe, die entzündungshemmend und antibakteriell wirken, Saponine, Flavonoide und Vitamine A, C, K und wertvolle Mineralien Eisen, Kalzium, Mangan. Der Extrakt aus Basilikum ist eine ideale Rinse für Haare.

Estragon (artemisia dracunculus)

Eines des wertvollsten Produkte, die aus Estragon hergestellt werden, ist das Öl, das aromatherapeutische Wirkung hat und ein Inhaltsstoff von Cremes, Seren und Haarmasken ist. Estragon ist reich an Flavonoiden und Gerbstoffen – dieses Kraut ist also ideal für die Pflege der fettigen Haut und Haare. Estragon wirkt antibakteriell, desinfiziert die Haut und reduziert die Talgproduktion.

Koriander (coriandrum sativum)

Das Korianderöl eignet sich ideal für das Ölen der Haare – es beugt Haarausfall vor, stärkt die Haarwurzeln und verbessert das Aussehen der dünnen, schlaffen Haare. Koriander ist reich an Mineralien (Kalium, Kalzium, Mangan, Magnesium), Vitaminen A, C, K und Beta-Karotin. Dieses Kraut enthält auch Folsäure, die für die Haar- und Hautpflege empfohlen wird.

Petersilie (carum petroselinum)

Sie ist eine reiche Quelle der Vitamine der Jugend – C, E, A.  Das sind natürliche Antioxidationsmittel, die den Alterungsprozess verlangsamen. Petersilie ist auch reich an Flavonoiden, spendet der Haut Feuchtigkeit und hellt die Haut auf, lindert Reizungen (sie enthält Chlorophyll) nährt und regeneriert. Petersilie enthält viele Mineralien wie Eisen, Mangan, Kalzium.

Brennnessel (urtica dioica)

Dieses Kraut ist schon seit Jahrhunderten bekannt und gilt als Heilmittel gegen fettige, platte und schuppige Haare. Brennnessel reguliert die Talgproduktion, und das Brennnessel-Öl kann mit Erfolg in die Nagelplatte einmassiert werden, denn es stärkt und nährt sehr gut. Brennnessel ist reich an Vitaminen und Mineralien, deshalb ist sie eine echte Vitamin-Bombe. Sie wirkt tonisierend, reinigt und lindert die Haut, verhindert übermäßige Talgabsonderung und nährt.

Schachtelhalm (equisetum arvense)

Er stärkt nicht nur Nägel und Haare, aber auch bereichert Rinsen und Shampoos mit Brennnessel. Schachtelhalm sorgt auch für den gesamten Körper, denn Schachtelhalm-Tee ist eines der besten Hausmittel gegen übermäßiges Schwitzen. Schachtelhalm enthält Kieselerde – dieser Inhaltsstoff bewirkt, dass die Haare stark und glanzvoll sind und die Nägel gesund und stark wachsen. Außerdem ist Schachtelhalm reich an Flavonoiden, Mineralsalzen, organischen Säuren und Saponinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.