Körper

Schöne Füße in drei Schritten

Der Sommer nähert sich mit großen Schritten, deshalb ist es höchste Zeit für die Fußpflege. Wir müssen die abgestorbene Oberhaut entfernen und eine schöne Pediküre machen. Dabei helfen Ihnen geprüfte Methoden, die die Mehrheit von Frauen verwendet: Machen Sie zunächst ein Peeling und versorgen Sie dann die Haut mit Nährstoffen und Feuchtigkeit. Erst dann können Sie eine Pediküre machen.

Peeling

Bevor Sie mit einer Pflegebehandlung beginnen, sollten Sie die abgestorbene Oberhaut entfernen. Dank des Peelings ziehen die Nährstoffe besser und tiefer in die Haut ein. Vor dem Peeling können Sie auch ein Fußbad mit warmem Wasser, Salz oder ätherischen Ölen machen. Um die abgestorbene Oberhaut zu entfernen, greifen Sie nach einer Fußreibe oder einem Bimsstein.

Feuchtigkeit und Nährstoffe

Wenn die Haut sich schon glatt anfühlt, ziehen dann die Nährstoffe besser ein. Das ist ein guter Moment, um die Haut an den Füßen mit Nährstoffen und Feuchtigkeit zu versorgen. In der Drogerie gibt es viele verschiedene Pflegeprodukte, die Ihnen dabei helfen: Cremes, Masken usw. Wählen Sie solche Produkte, die folgende Substanzen enthalten: pflanzliche Öle, Urea, Provitamin B5, Milchsäure. Verzichten Sie auf die Produkte, die Duftstoffe, Paraffin, Vaseline, Silikone und Parabene enthalten. Verwenden Sie die Cremes nach jedem Bad und immer dann, wenn Sie spüren, dass die Haut mehr Feuchtigkeit braucht. Das Peeling sollten Sie zwei- dreimal pro Woche machen.

Pediküre

Das ist die letzte Etappe in der Fußpflege. Feilen Sie die Nägel mithilfe einer Glas- oder Metallfeile. Tragen Sie auf die Nagelhaut ein spezielles Produkt auf, das sie weich macht, und schieben Sie sie mit einem Holzstäbchen zurück. Polieren Sie dann die Nagelplatte. Erst dann können Sie die Nägel lackieren. Verwenden Sie dazu Nagellacke, Basen und Top-Coats von hoher Qualität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.